Alpenterieur

Seine Laufbahn passt zu der eines Künstlers. Abitur dank Kunstklasse, Glockenbachviertel statt Studium und Selbstständigkeit vor Bundeswehrbund. Bernhard Ludwig Rieger lebt so intuitiv wie seine Pinselstriche, die er seit jüngster Kindheit aufs Papier setzt. Denn schon als Vierjähriger verzog sich der Wallgauer unter den heimischen Küchentisch, mit dem Pinsel in der Hand und fixen Ideen im Kopf. „Irgendwann habe ich meine Lego Technic Fahrzeuge zerlegt und aus Getrieben und Zahnrädern Diskoleuchten konstruiert.“ Und auch, wenn dieses Vorhaben beinahe ihn zerlegt hätte (Beißzange traf Stromkreis), ist ihm der Hang, alles auszuprobieren nie abhandengekommen. „Langeweile kenne ich nicht und bis heute sind keine kreativen Wünsche offengeblieben.“

„Natur ist bunt.“

Davon zeugen seine Arbeiten, die von Alpinpopart-Gemälden über Inneneinrichtungspläne und Holzunikate bis zur Lüftlmalerei reichen. Ein Mann, ein Stil – und ein realisiertes Ziel: „Mein Wunsch als Künstler war es schon immer, Kunst zu schaffen, die Menschen in allen gesellschaftlichen Klassen anspricht und sowohl das Kitzbüheler Alpenchalet als auch die urbane Wohnung im Ikea-Stilmix bereichert.“ Eine Oktoberfesteinladung brachte dahingehend viel Helles und auch Licht ins Dunkel. Denn im nostalgischen Luis Trenker Gwand gings ins Bierzelt und vor die Selfie-Linse der Besucher. Im Fokus? Sein
filzumrahmtes Altholzherz, das als ausgefallenes Mitbringsel dem Lebkuchen das seine brach. Ein Heimatgruß, der jeden erreichte und deshalb bleiben durfte. Und natürlich Bernhards Weiterentwicklungsdrang unterlag. So kam es zum Alpen Kult-Quadrat, dem dekorativen Wandpendant, das auch andere Formen spielt und auf den Ausschnitt setzt. „Ich mach immer was anderes. Das sind Energien, die müssen raus“, sagt er. Zum Beispiel bei der traditionellen Wiesmahd, um dann das Heu auf die Quadrate aus Holz zu pressen oder bei der Brettersuche, die von alten Stadlbalken zum Shabbystyle führt. „Ich mag nicht nur planen, sondern auch ausführen.“ In seiner Kunst, die genauso bodenständig ist, wie der Rahmen, aus dem sie fällt. Es gibt viel zu entdecken.

„Inser Hoamat“ – ein echtes Stück Zugspitzregion. alpenterieur® von Bernhard Ludwig Rieger. Hier erdacht und hier gemacht.

Inser Hoamat

Inser Hoamat – ein echtes Stück Zugspitz Region.
Hier erdacht und hier gemacht.

Zugspitz Region GmbH
Burgstr. 15
DE-82467 Garmisch-Partenkirchen

tel: +49 (0) 88 21 751 561

web: www.zugspitz-region-gmbh.de
mail: inser-hoamat@zugspitz-region.de 



Ministerium

Do Sa'Ma

Die INSER HOAMAT - Produkte kannst du auch bei unseren ausgewählten
Verkaufspartnern erstehen.