GOLDSCHMIEDE THOMAS SCHWABE

Meister seines Handwerks seit 1990, Übernahme der großväterlichen Traditions-Goldschmiede, Ausflug ins Bürohengst-Leben und Rückkehr zum Goldschmieden mit eigener Werkstatt in Murnau.

„Jeder Schnörkel wird einzeln gebogen.“

Und dort ging es für Thomas Schwabe richtig los. Denn er konzentriert sich seitdem auf Trachtenschmuck, der bei ihm genauso leicht und licht ist wie seine Geschäftsräume selbst. „Trachtenschmuck ist viel fröhlicher geworden“ erzählt er und fügt sogleich hinzu, dass aber auch traditionelle Stücke nach wie vor ihre Berechtigung haben. In jedem Fall geht es um den Stil, der im Vergleich zu normalem Schmuck weniger glatt und gradlinig ist: „Trachtenschmuck ist verspielter, wir haben immer Ornamente und Schnörkel drin und bei uns ist alles handgemacht.“ Das schätzt auch seine Angestellte Martina Schwinghammer, die mit ihm Silber, Gold und Edelsteine zu neuen Formen vollendet. „Diese Filigranarbeit ist das Besondere bei uns und wir arbeiten mit sehr alten Techniken“ sagt sie und nimmt den Ziselierhammer zur Hand. Um verschiedenste Muster in Ketten, Ohrringe und weitere Schmuckstücke zu treiben und dabei häufig „die Moderne mit der Tradition zu vermischen.“ Die sogenannte Schieberkette ist so ein Stück, weil sie optisch die Kropfkette ehrt, aber dem Hals mehr Freiraum gewährt. Und während die Verlockung ruft, den maßgearbeiteten Halsschmuck noch mit einem passenden Ohrring zu krönen, öffnet sich eine weitere individuelle Tür. Denn Kunden dürfen sich nicht nur vom Inhalt der Verkaufsvitrinen anstrahlen lassen, sondern auch eigene Wünsche äußern: „Schön ist es, wenn die Leute alte Schmuckstücke mitbringen, die man dann umbauen oder stimmig ergänzen kann.“ Noch eine kreative Dimension ihrer Arbeit, der eine Fülle an Möglichkeiten folgt. Wenn die Kundin also unentschlossen ist? Darf der Herr gerne mitkommen. Entweder, um sie mit männlich zielgerichteter Auswahlkompetenz zu unterstützen oder sich selbst etwas zu gönnen. Zum Beispiel einen neuen „Diachalring“ (=Tuchring), der Krawatte und Mann zusammenhält. Aber egal in welcher Ausprägung der persönliche Kontakt auch stattfindet – für Thomas und Martina ist er elementar. „Man braucht einfach den Kunden, um zu wissen, macht man‘s richtig?“ Es gibt viel zu entdecken.

Inser Hoamat – ein echtes Stück Zugspitzregion. Handgefertigter Trachtenschmuck von der Goldschmiede Thomas Schwabe. Hier erdacht und hier gemacht.

24 Schwabe

Goldschmiede Thomas Schwabe 
Thomas Schwabe
Johannesstr. 1
82418 Murnau
Tel.:08841-6764455
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Inser Hoamat

Inser Hoamat – ein echtes Stück Zugspitz Region.
Hier erdacht und hier gemacht.

Zugspitz Region GmbH
Burgstr. 15
DE-82467 Garmisch-Partenkirchen

tel: +49 (0) 88 21 751 561

web: www.zugspitz-region-gmbh.de
mail: inser-hoamat@zugspitz-region.de 



Ministerium

Do Sa'Ma

Die INSER HOAMAT - Produkte kannst du auch bei unseren ausgewählten
Verkaufspartnern erstehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.