Werdenfelser Schafwoll-Laden

Brandtner übergibt an Brandner. So sah es damals aus, als Claudia Brandner zum Laden kam und den wolligen Anhang schon mitbrachte. Denn als ihre Namensvetterin in Rente ging, hielt Claudias Familie bereits 20 Werdenfelser Bergschafe und wohnte im Mittenwalder Ortskern nur zwei Häuser weiter. Kein großer Sprung also. Weder zum Werdenfelser Schafwoll-Laden, den sie 2012 übernahm, noch zum Wollgeschäft an sich. „Mein Mann hat schon immer Schafe gehabt und Wolle gehört für uns einfach dazu.“ Als Teil der alpinen Identität und jetzt seit einigen Jahren auch beruflich. So schert ihr Mann weiterhin die Schafe und sie sich um das, was aus der wertvollen Naturfaser werden kann.

„Ein anderer Bezug zum Schaf.“

Nämlich viel mehr, als dem rauen Werdenfelser Original erstmal zuzutrauen ist. Denn ihre Produkte sind fein gearbeitet und überraschend weich. So wie die Herde, erobert also auch das Material neue Weidegründe und zeigt sich neben dem klassischen Schafwollteppich in frischen Varianten. Eine Verführung im Schafspelz. Von kuscheligen Kissen und Decken über wohltuende Wollwickel und Bettwaren bis zum zeitlosen Janker und aktuellem Rock. Letzterer gehört zu den ausgesuchten Artikeln, die ihre Eigenmarke ergänzen und auch gerne farbig in den stillvollen Laden einziehen dürfen. Für ein Sortiment, das die Strickschublade entknäult und für jeden Geschmack etwas übrighat. Und bei den Vorteilen des Rohstoffs laufen sowieso alle Fäden zusammen: So ist Wolle temperaturausgleichend, schadstoffabsorbierend und selbstreinigend – meist reicht die Kühle der Nacht, um sie wieder aufzufrischen. Darüber hinaus wirkt das Wollfett Lanolin in Verbindung mit Wärme entzündungshemmend. „Eine echte Wunderfaser, wie meine Großmütter schon sagten. Mittlerweile lasse ich jährlich bis zu 2.000 kg verarbeiten, im persönlichen Netzwerk und auf optimierten Wegen.“ Das heißt über einen Wollhändler von den hiesigen Schafhaltern eingesammelt, in natürlicher Weise aufbereitet und zur Produktion an regionale Betriebe weitergegeben. Das Ergebnis sind Produkte, in denen wirklich drinsteckt, was draufsteht – auch die Wolle ihrer eigenen Schafe. Es gibt viel zu entdecken.

„Inser Hoamat“ – ein echtes Stück Zugspitzregion. Produkte aus dem Werdenfelser Schafwoll-Laden. Hier erdacht und hier gemacht.

18 Werdenfelser Schafwoll Laden

WERDENFELSER SCHAFWOLL-LADEN
Claudia Brandner
Hochstr. 10
82481 Mittenwald
Tel.: 08823 5832
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.werdenfelser-schafwolle.de 

Inser Hoamat

Inser Hoamat – ein echtes Stück Zugspitz Region.
Hier erdacht und hier gemacht.

Zugspitz Region GmbH
Burgstr. 15
DE-82467 Garmisch-Partenkirchen

tel: +49 (0) 88 21 751 561

web: www.zugspitz-region-gmbh.de
mail: inser-hoamat@zugspitz-region.de 



Ministerium

Do Sa'Ma

Die INSER HOAMAT - Produkte kannst du auch bei unseren ausgewählten
Verkaufspartnern erstehen.